db deutsche bauzeitung

 

Wo liegen die Schnittstellen zwischen Stadt, Raum und Klang? Solche und ├Ąhnliche Fragen beantwortet die innovative Essaysammlung zum Thema "Die akustische Stadt". Die in f├╝nf Bereiche gegliederte Publikation ging aus dem Stadtklang-Event des UCL Urban Laboratory (University College London) in Zusammenarbeit mit dem K├╝nstler BJ Nilsen hervor.

 

Nach einigen historischen und akustischen Differenzierungen urbaner "Soundscapes" entf├╝hrt uns der zweite Teil in die Welt der akustischen Flaneure, zu deren Wahrnehmungsfeld Vogelstimmen ebenso geh├Âren wie die Ger├Ąusche von Flederm├Ąusen in urbanen Gebieten. BJ Nilsen erl├Ąutert, dass spezifische Orte (z.B. Stra├čen, Parks, Alleen, Durchfahrten) wiederum spezifische Ger├Ąuschmuster aufweisen. Als zeitgen├Âssische Ger├Ąusche eines Berliner Hinterhofs benennt er: Stimmen der Nachbarn, K├╝chenger├Ąusche, klingelnde Telefone, ├ťbungen am Musikinstrument, V├Âgel, Hunde, usw.

 

F├╝r Fans der Musikanthropologie scheint der dritte Teil, "Sound Cultures", wie gemacht. Dort werden Assoziationen zu Ort, Ger├Ąuschen und Musik zusammengetragen: Von den Helsinki-Filmen der Kaurism├Ąki-Br├╝der ├╝ber die deutsche und englische Musikgeschichte der 70er/80er Jahre bis hin zu anschaulichen Beispielen aus afrikanischen St├Ądten.

 

Der Abschnitt "Akustische ├ľkologie" beinhaltet die von Architekten hier zu Recht erwarteten Interdependenzen zwischen Architektur, Sound und urbanem Design. Insbesondere der Essay von Sandra Jasper ├╝ber Scharouns Berliner Philharmonie oder die Erl├Ąuterung der "Sound Maps", die es bereits f├╝r viele St├Ądte der Welt gibt, sind optisch ansprechend aufbereitet und fl├╝ssig zu lesen.

 

Am Ende finden sich noch unterschiedliche, z.T. politische Konflikte zum Thema L├Ąrm: Die zeitsensitive Wahrnehmung von Flugl├Ąrm in einer s├╝ddeutschen Stadt wird hier ebenso thematisiert wie n├Ąchtliche Proteste von Arbeitslosen in Buenos Aires.

 

Diese sehr unterschiedlichen "ways of listening to the city" und die beigef├╝gte CD bieten k├╝nstlerisch interessierten Architekten bzw. Stadtplanern eine ├╝berraschende Bandbreite von Eindr├╝cken zum Thema "Stadtklang".